23.08.2008

Jens-Peter Dirks im Interview:

Eine Neupositionierung von Trenga DE ist jetzt erforderlich

Die Brüder Jens-Peter und Stephan Dirks

Die Brüder Jens-Peter und Stephan Dirks

Trenga De wird den Vertrieb über den Fachhandel ab 1. September einstellen. Diese für viele überraschende Entscheidung teilte der Hamburger Fahrradhersteller vor wenigen Tagen seinen Fachhandelspartnern mit. Für Trenga DE bricht damit eine neue Zukunft an, der Schritt dazu war offensichtlich notwendig. „Um Trenga DE als innovative Marke fortführen zu können, ist daher jetzt eine Neupositionierung erforderlich“, erklärt Geschäftsführer Jens-Peter Dirks. Im Interview mit velobiz.de nennt Dirks Gründe für den Abschied vom Fachhandelsvertrieb und stellt gleichzeitig dar, in welcher Richtung es mit der Fahrradmarke Trenga De weitergehen wird. (...) mehr...


19.08.2008

Die meisten Händler sind 2008 im Plus:

Fahrradhandel stemmt sich gegen die schleppende Konjunktur

E-Bikes waren der Verkaufsschlager des Jahres, der allerdings vielerorts noch von (...)

E-Bikes waren der Verkaufsschlager des Jahres, der allerdings vielerorts noch von (...)

Fachhandel im Plus, Lage im Gesamtmarkt zumindest nicht schlecht. So ähnlich lässt sich der bisherige Verlauf des Fahrradjahres 2008 aus Branchensicht beschreiben. Während der Fahrradhandel sich erfolgreich gegen die insgesamt schleppende Einzelhandelskonjunktur stemmen konnte, berichtet die Fahrradindustrie nur von einem moderaten Absatzerfolg. Ausnahmen bestätigen natürlich auch hier die Regel. (…) mehr...



1

Nachrichten

27.02.2017

Besuch aus Berlin

Grünen-Politikerinnen gratulieren JobRad zum Klimaschutzpreis

27.02.2017

Drei Veranstaltungen

Rotwild geht mit Partnern auf Endkunden-Tour

27.02.2017

Schulung, Tests, Austausch

Stevens: 17. Händlerreise führte nach Katalonien


Magazin

12.02.2017

velobiz.de Magazin 1-17 Familien und Transport

Trend-Potenzial

12.02.2017

Umfrage - Zielgruppe Familie

Das Fahrrad­geschäft als ­Familienversorger

12.02.2017

Report - Alltagsmobilität

Wo bleibt die Verkehrswende?