Durchgängiges Radverkehrsnetz

Bayern will Hunderte Millionen Euro in Radverkehrsprogramm stecken

11 Prozent der 2016 in Bayern tödlich verunglückten Verkehrsteilnehmer waren Radfahrer.

Joachim Herrmann, Innen- und Verkehrsminister von Bayern, stellte auf der Münchner Freizeitmesse Free das Radverkehrsprogramm Bayern 2025 vor. Ziel ist es, den Radverkehrsanteil bis 2025 von derzeit rund 10 auf 20 Prozent zu erhöhen. Dafür sollen insgesamt 400 Mio. EUR investiert werden. Eine erfreuliche Entwicklung zeigt die bayerische Verkehrsunfallstatistik für 2016.

Bitte melden sie sich an, um diese Seite zu öffnen

 
 

Haben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort vergessen?


Unsere Angebot für Neukunden

Jahres-Abo
65 €

pro Jahr

12 Monate freier Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de, den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de und sieben Ausgaben von velobiz.de Magazin

14-Tage Pass
4,90 €

einmalig

14-Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de und den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de