Reaktion auf tragischen Unfall:

FPÖ-Politiker will Lastenräder und Kinderanhänger von der Straße verbannen

Ein tragischer Unfall hat in Österreich eine Diskussion um die Sicherheit von Kinderanhängern ausgelöst.

Fahrradanhänger und Lastenräder seien "unbrauchbar für den Transport von Kindern auf Straßen", schreibt der Wiener FPÖ-Landespolitiker Karl Baron jüngst in einer Pressemitteilung. Seine Partei warne schon seit Jahren vor deren mangelnder Sicherheit. Auslöser für die Verlautbarung der rechtspopulistischen Partei war ein tragischer Unfall in Österreich, bei dem zwei Kinder in einem Fahrradanhänger getötet wurden.

Bitte melden sie sich an, um diese Seite zu öffnen

 
 

Haben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort vergessen?


Unsere Angebot für Neukunden

Jahres-Abo
65 €

pro Jahr

12 Monate freier Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de, den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de und sieben Ausgaben von velobiz.de Magazin

14-Tage Pass
4,90 €

einmalig

14-Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de und den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de

Aktuelle Top-Themen