Die Strafgefangenen der Landstraße

Londres-Reportagen werfen einen Blick auf das frühe Doping-Zeitalter

Die Strafgefangenen der Lamdstraße / Albert Londres

Kokain für die Augen, Chloroform für das Zahnfleisch: Gegen die Doping-Methoden in den frühen Jahren der Tour de France wirken die diversen Radsport-Skandale der vergangenen Jahre geradezu harmlos. Intime Einblicke in den Profi-Radsport lieferte in dieser Ära einst die französische Journalisten-Legende Albert Londres. Dessen Reportage-Reihe über die Tour de France 1924, „Die Strafgefangenen der Landstraße“, wurde jüngst wieder entdeckt und nun als Buch herausgegeben.

Bitte melden sie sich an, um diese Seite zu öffnen

 
 

Haben Sie Ihren Benutzernamen oder Ihr Passwort vergessen?


Unsere Angebot für Neukunden

Jahres-Abo
65 €

pro Jahr

12 Monate freier Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de, den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de und sieben Ausgaben von velobiz.de Magazin

14-Tage Pass
4,90 €

einmalig

14-Tage Zugriff auf alle Inhalte von velobiz.de und den täglichen Branchen-Newsletter von velobiz.de

Aktuelle Top-Themen